StartseiteGymnasium Friedrich II.KonzepteMedienbildung

Medienbildung


Die Entwicklung unserer Gesellschaft zu einer Mediengesellschaft macht Medienbildung zu einem  wichtigen Bestandteil allgemeiner Bildung. Ziel von Medienbildung ist es, Kinder und Jugendliche so zu stärken, dass sie den neuen Anforderungen sowie den Herausforderungen dieser Mediengesellschaft selbstbewusst und mit dafür  erforderlichen Fähigkeiten begegnen können. Dazu gehören eine sinnvolle, reflektierte und verantwortungsbewusste Nutzung der Medien sowie eine überlegte Auswahl aus der Medienvielfalt in Schule und Alltag. Um diese Kompetenzen zu vermitteln, muss Medienbildung fächerintegriert unterrichtet werden. Die grundlegenden Felder der Medienbildung sind Information, Kommunikation, Präsentation, Produktion, Analyse, Reflexion, Mediengesellschaft, Jugendmedienschutz, Persönlichkeits‑, Urheber‑, Lizenzrecht und Datenschutz.

Die Verankerung der Leitperspektive im Bildungsplan wird durch folgende Begriffe konkretisiert:

  •     Mediengesellschaft
  •     Medienanalyse
  •     Information und Wissen
  •     Kommunikation und Kooperation
  •     Produktion und Präsentation
  •     Jugendmedienschutz
  •     Informationelle Selbstbestimmung und Datenschutz
  •     Informationstechnische Grundlagen
(Bildungspläne 2016, Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg)