Das naturwissenschaftliche Profil mit dem Fach Naturwissenschaft und Technik (NwT)


Ständige wissenschaftliche wie technische Weiterentwicklungen erfordern eine immer stärkere Vernetzung von Kenntnissen verschiedener naturwissenschaftlicher und technischer Disziplinen.
Der NwT-Unterricht des N-Profils (Klasse 8-10) leistet hierzu seinen Beitrag, in dem die Schülerinnen und Schüler zu einem vertieften interdisziplinären Denken sowie einer sinnvollen Nutzung aktueller Technologien angehalten werden. Im NwT-Unterricht werden Probleme und Fragestellungen aus verschiedenen Handlungsfeldern untersucht und dabei besonders kreative Lösungsansätze entwickelt.
Wer das Fach NwT wählt, wählt eigentlich vier Fächer:

  • Das erste Fach heißt „Forschen“:
    Die Schülerinnen und Schüler bringen bereits Experimentierkenntnisse
    aus „Biologie, Naturwissenschaft und Technik (BNT, ab Klasse 5) und den
    Naturwissenschaften Biologie (ab Klasse 7) sowie Physik (ab Klasse 7)
    mit. Diese Kenntnisse werden bis zur Klasse 10 stark ausgebaut.
  • Das zweite Fach heißt „Entwickeln“:
    Aus der anfänglichen Technik des „Drauf-los-Bastelns“ wird im Lerngang
    allmählich ein immer geplanteres Vorgehen. Einerseits, weil die
    Schülerinnen und Schüler sich komplexe technische Zusammenhänge immer
    besser vorstellen können und andererseits, weil sie lernen, dass sich
    Planen lohnt.
  • Das dritte Fach heißt „Organisieren“: Im
    Fach NwT geht man die meisten Fragestellungen als Gruppe an. Das Ziel
    von NwT ist deshalb, aus den Schülerinnen und Schülern kleine, im
    Projektmanagement erfahrene, Teamleiterinnen und Teamleiter zu machen.
  • Das vierte Fach heißt „Mündigkeit“:
    Die bedeutet Technikmündigkeit, also ein grundlegendes und
    Abschätzungen erlaubendes Verständnis von technischen Zusammenhängen,
    aber auch eine wissenschaftliche Mündigkeit. Die Schülerinnen und
    Schüler sollen in die Lage versetzt werden zu verstehen, dass sich
    Technik und Wissenschaft nicht ohne die Gesellschaft abspielen.


Die Umsetzung der inhaltsbezogenen Kompetenzen erfolgt dabei in drei Großthemen, nämlich „Energie und Mobilität“, „Stoffe und Produkte“ und „Informationsaufnahme und -verarbeitung“

Das unterrichtliche Angebot wird ergänzt von

  • Exkursionen zu Kooperationspartnern (z.B. Fa. Kistler/Lorch, Bosch/SG, Klimatechnik Waldhausen)
  • jeweils zum Thema passenden Lerngängen
  • AGs (z.B. 3D-Drucker-AG, Technik-AG, Lego-AG)
  • Besuchen in Bildungseinrichtungen (Eule/Gmünd)